home

 

Für viele Tiere konnten wir ein schönes Zuhause finden.
Einige möchten wir Ihnen hier vorstellen:

 

 

Der kleine Chihuahua

Dieser kleine Chihuahua, der in Penzendorf gefunden wurde, ist von seiner Besitzerin wieder abgeholt worden.

vermisste Suki ist wieder da

 Suki

Suki ist wieder da - sie ist von Schaftnach nach Furth bei Schwanstetten gelaufen.

 

Vielen Dank für die Suche 

Schwan gerettet

Heute, 30.01.2016 wurde in Schwabach ein junger, verletzter Schwan vom Team des Tierschutzvereines unter Einsatz sämtlicher Kräfte, gerettet. Nach Rücksprache mit dem Jagdpächter wird er bis auf weiteres in einer  Wildtierauffangstelle versorgt.

Franzi



Franzi + Bubi verstehen sich immer besser. Schwanz in Schwanz warten Sie auf den Sommer oder auf jemand, der die Tür auf macht.

Unsere kleine Maus hat viel Freude in unser aller Leben gebracht. Unser Kater Bubi liebt sie so sehr, daß er ihr oft den Kopf sauber leckt. Sie fressen und schlafen zusammen und der "alte " Knabe spielt auch viel mehr als vorher.

Franzi ist genau die Katze, die uns gefehlt hat.

LG Fam. O.

Bienchen und Cleo...

… kamen am Halloween zu mir. Die ersten 1-2 Stunden verbrachten sie damit, alles zu beschnuppern, überall hineinzuklettern und überall unten drunter nachzuschauen. Vieles kannten sie nicht, wurde aber schnell erobert und beschlagnahmt. Zum Glück akzeptierten sie Essen, Trinkbrunnen, Klos, Spielzeug und fühlten sich sichtlich von Anfang an wohl. Allerdings begann Bini am Nachmittag zu niesen. Da ich mir aber eine Woche freigenommen hatte, konnte ich sie gleich zur Tierärztin bringen, was sie tapfer über sich ergehen ließ.

Die erste Nacht war noch von großer Aufregung geprägt und Katzen und Frauchen machten kein Auge zu. Cleo miaute, sauste hin un her und ich bereute schon, ihnen einen Tischtennisball gegeben zu haben, der klackerte hörbar durch die Wohnung. Dafür war es am nächsten umso ruhiger, alle drei waren reichlich müde.

Cleo kam von Anfang an zu mir und ließ sich streicheln, legte sich sogar am ersten Tag mit auf's Sofa unter die Decke. Stück für Stück fasste auch die Kleine Vertrauen, und nun werde ich regelmäßig von beiden belagert.

Da die beiden manche grobmotorischen Bewegungen nicht koordinieren können (Ataxie), übe ich fleißig mit ihnen, habe aber auch „Hilfsmittel" gebaut, um ihnen den Alltag zu erleichtern. Ich habe den Eindruck, dass sie schon dazugelernt haben und sich immer wieder mal bei Sprüngen stabiler halten können. Meistens ist aber vor allem bei Bini noch halbe Bauchlandung angesagt.

In ihrer Flitzerzeit morgens und abends sind sie am fittesten, da steckt viel Kraft in den Kerlchen, und ich gehe ihnen besser aus dem Weg.

Alles in allem scheinen sie (und ich mit ihnen) auf einem guten Weg zu sein. Ich freue mich sehr, dass der Tierschutzverein Schwabach sie mir anvertraut hat - vielen Dank!

Pine & Lissa

Die erste Woche im neuen Heim und Pine & Lissa haben sich gut eingelebt.

Wie vermutet, kam Pine als erstes aus dem Transportkäfig, um alles zu erkunden, aber Lissa hat nicht lange auf sich warten lassen.


Beide Katzen sind sehr zutraulich, freundlich, neugierg und sehr entspannt!

Ein Happy-End!

Peachy, Barbarossa, Counti und Freddy


Als Anhang schicke ich Euch ein paar Fotos von Peachy und Barbarossa, den Rexkaninchen, und Counti, der kleinen Maus, mit ihrem alteingesessenen Schlappohrkumpel Freddy.

 

Die letzten Wochen haben sich alle drei prima eingelebt, Counti flitzt durch die Wohnung wie ein kleiner Spatz. Die Rexkaninchen haben ihr eigenes Zimmer, mit Fenster und Heizung natürlich, und bei trockenem Wetter sitzen wir alle im Garten und buddeln und verputzen die letzten grünen Blättchen.

 

Liebe Grüße und herzlichen Dank für Euren Einsatz, viel Erfolg für alle anderen Pelze,
die noch auf ein neues Zuhause hoffen.
 

Prinzessin Cingara

Hi, ihr da draußen an den Bildschirmen! Mein Name ist Cingara und ich bin die tolle schwarze Kätzin auf den Bildern. Wie ihr seht, lebe ich nicht allein, seit ich aus dem Tierheim ausgezogen bin. Mein erstes Frauchen musste leider diese Welt verlassen und ist in den Himmel gezogen, deshalb haben mich die lieben Leute vom Schwabacher Tierheim aufgenommen. Aber da war ich nicht lange, denn ein Pärchen war auf der Suche nach Gesellschaft für ihren Kater und natürlich habe ich die beiden mit einem hypnotischen Augenaufschlag aus meinen gelben Augen sofort in meinen Bann gezogen. Eine gewisse Skepsis war dennoch auf Menschenseite da, ob mich der Kater auch akzeptiert...aber ha! Den Kater hab ich locker links um meine Pfote gewickelt, er ist immer wieder überrascht, was für tolle Spiele ich kann und macht immer mit, wenn ich ihn aus dem Hinterhalt überfalle. Mein neues Herrchen ist auch hin und weg von mir und bereitet mir den Himmel auf Erden, er ist richtig dahin geschmolzen als er nach der zweiten Nacht in der Früh aufgewacht ist, und ich in seinem Arm lag. Mit Frauchen kann ich wunderbar schmusen und verteile zum Dank gaaaaanz viele Katzenbussis. Übrigens nimmt sie es mir auch nicht übel, dass ich schon am zweiten Tag in der Wohnzimmergardine gehangen war...ich hab versprochen, das auch nicht mehr zu machen. An meine lieben Leute vom Tierheim sag ich ganz lieb Danke für eure wunderbare Fürsorge und ihr müsst euch keine Sorgen mehr machen, hier bin ich Prinzessin! Tschüss, eure Cingara

Ente Hermine

Die verletzte Ente "Hermine" wurde von aufmerksamen Tierfreunden eingefangen und dann auf dem Gelände des Tierschutzvereines im Außengehege des Hasenstalles untergebracht. Um das ledierte Beinchen zu schonen, wurden ihr zwei Wochen Ruhe und Pflege verordnet. Wie man sieht, fühlte sich Hermine einigermaßen wohl und benutzte sogar das Katzenklo, welches zur Badewanne umfunktionierte wurde.

Nach gut zwei Wochen ging es Hermine besser und ihre Entlassung wurde organisiert. Ohne groß zu zetern und ohne Angst ließ sie sich in der Katzentransportbox in den Schwabacher Stadtpark fahren.

        "Ente" gut, alles gut!

 

Ein Happy End vor Ostern!

Nach dem Umzug seines Frauchens von Wolkersdorf nach Schwabach verschwand Murphy. Ganze 3 Wochen war er verschwunden bis er einer aufmerksamen Schwabacherin auffiel, die sein Bild auf den Seiten des Tierschutzvereines in Facebook gesehen hatte. Sie gab uns Bescheid und Dank dieses Hinweises und dem Einsatz einer engagierten Mitarbeiterin des TSV konnte Murphy dann am Gründonnerstag von seinem Frauchen wieder in die Arme geschlossen werden.
Wir sind für alle Hinweise
dankbar, die zum Auffinden vermisster Tiere beitragen, denn nur so kam es heute zu diesem Happy End!  

Cookie, ein wahrer Sonnenschein

Abgemagert, dreckig und gesundheitlich angeschlagen kam Cookie zu uns. Total liebenswert ihre Angewohnheit beim Schmusen und Schnurren die Zunge immer etwas rauszustrecken. Um so schöner, dass diese süße "Maus" relativ schnell ein neues Zuhause fand.

Sie konnte nach Nürnberg umziehen und ist jetzt laut Frauchen "ein echter Sonnenschein, der mittlerweile auch gerne mal nach draußen geht". Ich erlaube mir ein paar "Frühlingseindrücke" und Fotos von ersten Ausflügen nach draußen anzuhängen, die für sich sprechen".  

Wir freuen uns für Cookie und wünsche ihr und ihrem neuen Frauchen alles Gute für die Zukunft!

Hängebauch-Sau Wutz hat ein neues Zuhause!

Aus tierschutzrechtlichen Gründen (da Auflagen seitens des Halters nicht erfüllt wurden), nahmen wir das Hängebauchschwein Wutz in der Tierauffangstation Schwabach auf.

Weiterlesen
Glück im Unglück

Im Februar 2014 wurde ein lieber, schwarzer Kater in ein neues und vermeintlich gutes Zuhause vermittelt.

Leider war dem nicht so, denn er wurde ein Jahr später – also jetzt im Februar 2015 - wieder ins Tierheim zurückgegeben!

Weiterlesen
Ein unzertrennliches Duo findet das Glück!

Erinnern Sie sich noch an Mona & Lisa?
Auch unsere unzertrennlichen Mädels Mona & Lisa haben es geschafft und ein neues Zuhause gefunden! Sie waren schon immer recht verspielt und sehr verschmust, aber nun "tauen" sie erst richtig auf
Wir wünschen den beiden süßen Fellnasen und "ihren" Menschen alles Gute für die Zukunft!



Ist das nicht ein schöner Anblick?

Schöne Träume, ihr Beiden! 

Zwei Schönheiten verlassen uns!

Leila, eine Schönheit ganz in weiß   &   Susi, eine Perserkatze mit seidenweichem Fell
         
Beide dürfen in den nächsten Tagen in ihr neues Zuhause umziehen! Leila verhalf der am 27.12.14 im Schwabacher Tagblatt veröffentlichte Artikel "Wo ist das Zuhause von Leila?" zu einer neuen Heimat. Eine Leserin verliebte sich aufgrund des Bildes in die weiße Katzendame und möchte ihr nun ein neues Zuhause geben.       

500x Hilfe

So heißt es auf der Seite für den Monat Mai im neuen Kalender der Stadtwerke Schwabach für 2015

Weiterlesen
Punktis Reich: die Friedrichstraße

Bevor Punkti beim Tierschutzverein landete, lebte er als Freigänger in der Friedrichstraße.

Weiterlesen
Einsamer männlicher Kanarienvogel sucht dringend Gesellschaft!

Ca. 10 Jahre alt, männlich und sehr einsam - so kam er zu uns.

Da auch Vögel ungern alleine leben, wurde händeringend nach Gesellschaft für den kleinen Kanarienvogel gesucht.

Wer hätte gedacht, dass er so schnell ein ganz geduldiges Frauchen finden würde und einen kleinen Kameraden dazu?! 

Weiterlesen
TANTE THEA von Frank Wairer

Als Häufchen Elend und eigentlich todgeweiht wurde sie im Sommer 2005 ins Heim gebracht und dass sie von heller Farbe ist, zeigte sich erst nach längeren Prozeduren. Zu dieser Zeit war Thea schon mindestens siebzehn Jahren alt.

Weiterlesen